Zeitungen mit neuer Paid-Content-Offensive

BDZV – Die deutschen Zeitungen investieren so stark wie nie zuvor in ihr Mobilegeschäft und bieten mittlerweile gut 400 Apps für Smartphones und Tablet-PCs an; knapp zwei Drittel davon kostenpflichtig. Mehr als 60 Prozent aller Applikationen sind zwar für Apple-Geräte programmiert, dennoch gewinnen andere Betriebssysteme – allen voran Android – immer mehr an Bedeutung. So hat sich die Zahl der Angebote für das Google Betriebssystem seit Sommer 2012 mehr als verdoppelt.

Das sind Ergebnisse einer Erhebung des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), die heute bei der Konferenz „Digitale Erlösmodelle“ vor mehr als 80 Verlagsmanagern und Journalisten in Düsseldorf vorgestellt wurde. „Die Entwicklung stimmt die Branche optimistisch. Die Bereitschaft, für digitale Ausgaben zu bezahlen, ist da. Aber sie ist noch ausbaufähig“, unterstrich Hans-Joachim Fuhrmann, Mitglied der BDZV-Geschäftsleitung. Zugleich seien die Zahlen ein deutliches Zeichen dafür, dass …

Weiterlesen auf www.bdzv.de!

Advertisements