Deutsche Zollstatistik „im Kampf gegen Produkt- und Markenpiraterie“

Deutsche Zollstatistik 2011 unterstreicht Bedeutung der Grenzbeschlagnahme im Kampf gegen Produkt- und Markenpiraterie

Berlin, 16. März 2012. Die heute präsentierten Ergebnisse der Zollstatistik für 2011 belegen eindrucksvoll die erfolgreiche Arbeit der deutschen Zollbehörden in den letzten Jahren. 2011 führten die Zollbeamten 23 635 Grenzbeschlagnahmen gefälschter Waren durch. Die Anzahl der Zugriffe hat sich damit seit 2009 weit mehr als verdoppelt. Besonders besorgniserregend ist der hohe Zuwachs an gefälschten Arzneimitteln. 2011 beschlagnahmte der Zoll gefälschte Medikamente im Wert von 3,1 Millionen Euro …
Weiter bei http://www.markenpiraterie-apm.de

Das ist wohl die Spitze des Eisbergs. Wie groß ist der Eisberg darunter? Auf Rankings gerne gefälschter Produktgruppen stehen Arzneimittel ganz oben:

Ranking of Counterfeit Goods

MJA

Advertisements

Anti-Counterfeiting wird erfolgreich dank Semantischer Intelligenz und Systematik.

Produktimitationen sind nichts neues, aber das Internet eröffnet Fälschern und ihren Helfershelfern völlig neue und hocheffiziente Verteilkanäle. Hochwertige semantische Technologien erlauben es jedoch, die illegalen e-Shops weitgehend automatisiert zu entdecken, die Verantwortlichen, deren Netzwerke und Hintermänner zu identifizieren und die für eine erfolgreiche juristische Verfolgung notwendigen Informationen zu beschaffen um die illegalen Vertriebskanäle zu schließen. BlueOcean hat in den letzten zehn Jahren die notwendigen semantischen Web-Technologien mit entwickelt und eingesetzt, um den Anti-Counterfeiting-Prozess abbilden und unterstützen zu können. Dazu gehören unter anderem folgende Module:

Crawler- und Spider Technologien zur Identifizierung und Überwachung von relevanten Quellen, auch in Foren,  Blogs, Social-Networks und Communities und anderen Teilen des Long-Tail (Deep Web). Monitoring, Analyse und Identifikation des Inhalts der ermittelten Quellen mittels semantischer Intelligenz und  spezifischen Ontologien. Entity-Extraction und Identifikation von Personenprofilen sowie Personen- und Firmennetzwerken aus dem Internet und professionelle Datenbanken Auf diese Weise können plötzlich 100.000de von e-Shops täglich im Hinblick auf den Verkauf einer großen Zahl von (illegalen) Produkten systematisch und weitgehend automatisiert überwacht und deren verantwortlichen Personen/Firmen umfassend analysiert werden. Mehr lesen! cfiebig